Generalprobe für Landesleistungsbewerb!

Geschrieben von LM Christian Müller.

Unsere Generalprobe für den Landesleistungsbewerb fand heuer schon am 31.Mai mit dem Parallelbewerb unserer WM-Begleiterinnen in Rudersdorf-Berg im Burgenland statt. Das Material und der Bewerbsplatz ließen auf Spitzenzeiten hoffen, einzig der Wind und zwischenzeitlicher Regen verzögerten den Bewerb ein wenig.

Wir starteten mit einer Zeit von 32,20 sec im Bronzegrunddurchgang in den Bewerb. Das wir mit dieser Zeit den Grunddurchgang gewinnen konnten war aufgrund des starken Teilnehmerfeldes mit vielen steirischen Spitzengruppen und den burgenländischen WM-Teilnehmern aus St. Martin Raab Berg ein wenig überraschend. Im einzigen Silberdurchgang des Tages der zugleich als Endwertung in Silber zählte erreichten wir eine Zeit von 42,95 sec. Damit konnten wir nicht ganz zufrieden sein aber immerhin erreichten wir damit den 3.Platz hinter Baumgarten und St. Martin Raab Berg.

Auch unsere B-Gruppe folgte uns ins Burgenland und versuchte sich mit den insgesamt 25 (hauptsächlich A-Gruppen) zu messen. Mit 43,38 sec in Bronze konnte der Aufstieg ins Achtelfinale als 11. sicher geschafft werden. In Silber blieb mit der Zeit von 57,91 sec noch etwas Luft nach oben aber auch hier konnte der 11.Platz erreicht werden.

Ab dem Achtelfinale ging es im K.O. Modus weiter und die Gegner wurden zugelost. Unser Los fiel auf die Hausherren aus Rudersdorf-Berg. Mit einer Topzeit von 30,42 sec konnten wir uns souverän für das Viertelfinale qualifizieren. Nicht ganz so souverän erreichte die 2.Gruppe das Viertelfinale. Mit einer Zeit von 41,25 sec konnte man sich gegen die Kameraden aus Sparberegg durchsetzen da zu den 39,45 sec der Sparberegger noch 5 Fehlerpunkte dazukamen.

Nach dem wir im Achtelfinale gegen die Herren aus Rudersdorf-Berg antreten mussten fiel das Los im Viertelfinale auf die Damengruppe Rudersdorf-Berg die sich im stark besetzten Feld mit zwei 37er Zeiten bis dahin gut behaupten konnte. In diesem Duell hatten wir mit kleineren Problemen zu kämpfen und mussten den Saugkopf nachkuppeln. Trotzdem konnten wir uns am Ende mit der Zeit von 33,88 sec durchsetzten und ins Halbfinale aufsteigen. Die 2.Gruppe kämpfte im bezirksinternen Duell gegen die Gruppe aus Allerheiligen b. Wildon. Obwohl man mit 41,65 sec wieder eine gute Zeit erzielen konnte, reichte es gegen die 37,14 sec der Allerheiliger nicht mehr zum Aufstieg und man beendete den Bewerb an hervorragender 6. Stelle.

Im Halbfinale bescherte uns das Los ein Duell mit den 2-fachen Landessiegern aus Baumgarten. Im wohl spannensten Zweikampf des Tages waren wir mit 31,84 sec genau um 1 Hundertstelsekunde schneller als unsere Gegner auf der Nebenbahn doch Leider kassierten wir für einen nicht ganz ausgerollten Reserveschlauch 5 Fehlerpunkte und schieden damit aus.

Uns blieb allerdings noch das Kleine Finale um den 3.Platz in dem wir auf die Kameraden aus Allerheiligen b. Wildon trafen. Nachdem wir bereits zum 2.Mal an diesem Tag nachkuppeln mussten blieb die Uhr bei 33,69 sec stehen. Diese Zeit reichte zum Sieg in diesem Duell da auch auf der Nebenbahn mit 36,68 sec nicht alles perfekt lief.

Im Kampf um den Sieg trafen unsere Bezwinger aus Baumgarten auf die Gruppe aus St. Martin Raab Berg. In diesem spannenden Finale konnten sich die Baumgartner mit 32,32 sec gegen St. Martin (33,25 sec) durchsetzten.

Mit zwei 3. Plätzen feierten wir eine gelungene Generalprobe für den Landesbewerb in Krieglach da wir uns mit 30,42 sec auch die Tagesbestzeit sichern konnten.

Nächster Bewerb: 20.-21.6. LLB Krieglach (MZ)

UNWETTERKARTE

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

TERMINE

No events to display

EINSÄTZE